[schmiafadl]

Schmierfadl, das (eigentl. Schmierferkel)


Werbung

  • Bedeutung: Dreckschwein (Fadl oder Nutschifadl = Schweinchen)
  • Beispielsatz: "Wann die klane Moni aus da S√•ndkistn kummt, schaut s aus wia r a Schmierfadl."

« back

Werbung